360° Videos in der Museumskommunikation

museumsfernsehen.de, die Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin und das Berliner Unternehmen Clipessence haben jüngst eine der ersten 360°-Museumsführungen in Deutschland produziert. Dr. Martin Maischberger, Stellvertretender Direktor der Antikensammlung, nimmt die Zuschauer mit auf einen virtuellen und interaktiven Rundgang durch das Alte Museum auf der Museumsinsel Berlin.


Das 360°-Video macht die Sammlung und auch die Architektur des Alten Museums auf besondere Weise erlebbar. Die Zuschauer können selbst aktiv werden und den gewünschten Ausschnitt auswählen oder den Hinweisen des Experten folgen.

360°-Videos in der Onlinekommunikation

360°-Videos lassen sich hervorragend auf Facebook und auch auf YouTube einbinden. Durch Mausbewegung kann der Zuschauer eigene Perspektiven einnehmen. Über mobile Endgeräte oder so genannte Virtual Reality-Brillen (VR-Brillen) ist die Nutzererfahrung besonders eindrücklich, da sich hier das Drehen des Smartphones die Körperbewegung oder Kopfdrehung direkt auf das Bild überträgt. Dreht man den Kopf nach links sieht man im Video den Bildausschnitt, den man auch in der Realität bei der Drehung nach links sehen würde. Dies alles ohne die in der Videoproduktion üblichen Schnitte. Der Zuschauer oder virtuelle Museumsbesucher wird damit selbst zum Regisseur.

Für Museen bieten 360°-Videos ganz neue Chancen der Präsentation. So lassen sich außergewöhnliche und exklusive Führungen produzieren, die durch ihre Unmittelbarkeit besondere Nähe erzeugen. Das Interesse beim Zuschauer, sich Gebäude und Ausstellung auch in der Realität anzuschauen, werden intensiver geweckt als im klassischen Video.

Eine Alternative zur 360° Produktion wie oben beschrieben ist dieses Beispiel des Hamburger Abendblatts zur Wiedereröffnung der Hamburger Kunsthalle. Auch solche Kombinationen aus 306° Fotografie uns klasischer Videoproduktion lassen sich mit überschauberam Zeitnaufwand umsetzen.

Der Produktionsprozess beim 360° Video unterscheidet sich von üblichen Videoproduktionen. Wir unterstützen Sie in Fragen der Umsetzung Ihrer 360°-Videos. Sprechen Sie uns gern an: redaktion@museumsfernsehen.de
Oder über unser Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihr Museum (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer (ohne Sonderzeichen) (Pflichtfeld)