40 Jahre – 40 Kunstwerke

Beatrice Miersch, Kunstwissenschaftlerin und Mitglied bei den Freunden der Nationalgalerie, spricht über dieses eigentümliche Werk des großen Realisten Adolph Menzel. Das kleine Bild vermittelt die Spontaneität des Einfalls, die Situation eines Bettlägerigen, der die bannende Kraft eines vertrauten und doch umheimlichen Stücks seiner selbst erlebt. Der Fuß, ein für gewöhnlich verachteter Körperteil, wird mit heiligem Ernst bis in die Verästelungen seiner Äderchen, bis zu den Glanzlichtern auf den Zehennägeln beobachtet.

Mehr zu Adolph Menzels „Der Fuß des Künstlers“ unter www.freunde-der-nationalgalerie.de

Seit der Wiederbegründung des Vereins im Jahr 1977 wurden über 300 Ankäufe und Schenkungen für die Sammlung der Nationalgalerie ermöglicht. Aus Anlass des 40-jährigen Jubiläums wurden nun 40 bedeutende Erwerbungen für 40 Kurzfilme ausgewählt, darunter so bekannte Werke wie „Die Skatspieler“ von Otto Dix, „Der Fuß des Künstlers“ von Adolph Menzel oder „Imperial Love“ von Robert Indiana. In jedem Film spricht eine Persönlichkeit, die mit den Freunden und der Nationalgalerie in besonderer Verbindung steht, über das jeweilige Werk. Mal ist es der kunsthistorisch-analytische, mal der ganz persönlich-intime Blick auf das Kunstwerk, das in den Interviews zum Ausdruck kommt.

Weitere Beiträge aus der Reihe

Mehr unter www.freunde-der-nationalgalerie.de

Beitrag kommentrieren