Aktuell bei C/O Berlin: Joel Meyerowitz und Torbjørn Rødland

Joel Meyerowitz . Why Color? Retrospective

Fifth Avenue, Wolkenkratzer, Schönheitssalons, Billboards und Diners, eine Gruppe von vier jungen Frauen vor einem Geschäft. Ihre Kleider leuchten farbig, ihre Pumps weiß, ihre Haare sind toupiert. Was wäre dieses an Nuancen so reiche Bild ohne Farbe? Aus einem Strom von Alltagsmomenten filtert der New Yorker Fotograf überraschende und manchmal kuriose Augenblicke heraus und verleiht ihnen durch den gezielten Einsatz von Farbe eine ganz eigene Lebendigkeit und malerische Intensität.

Mehr zur Ausstellung Joel Meyerowitz. Why Color? unter www.co-berlin.org/joel-meyerowitz-why-color

Torbjørn Rødland . Back in Touch

Jedweder Versuch, die Bilder des in Los Angeles lebenden norwegischen Fotokünstlers Torbjørn Rødland zu entschlüsseln, stellt den Betrachter vor neue Fragezeichen. Sein Werk vereint häufig disparate Bilderwelten, in denen immer wieder rätselhafte und zum Teil verstörende Details auftreten. Gleichwohl fesseln Rødlands Fotografien unseren Blick und bestechen durch ihre Intelligenz, ihr besonderes Licht, ihr an kommerzielle Fotografie oder Popkultur erinnerndes, steril modernes Setting, aber auch durch ihre intuitiven, erotischen Anspielungen. Genau in dieser Mischung liegt ihre Kraft – Rødlands Bilder greifen tief in unsere Psyche, beschreiben Ängste, Triebe, Fetische, Fantasien und Sehnsüchte, und erschaffen eine ganz eigene Atmosphäre an der Grenze zwischen Vertrautem und Archetypischem.

Mehr zur Ausstellung Torbjørn Rødland . Back in Touch unter www.co-berlin.org

Titelfoto: David von Becker www.davidvonbecker.com

Beitrag kommentrieren