Albertina Contemporary – Pop Art

Kunst im Zeitalter von Kommerz – welche Rolle spielten Andy Warhol, Roy Lichetnstein oder Tom Wesselmann in der Pop Art? Albertina-Direktor Schröder zeigt ihre Werke und erzählt von der Entstehung dieses faszinierenden Kapitels der jüngeren Kunst.

Der Fokus von Contemporary Art liegt auf der Kunst der zweiten Hälfte des 20.Jahrhunderts. Gezeigt werden sowohl die Stars als auch die Vielfalt der Kunst nach 1945: Werke von Anselm Kiefer, Gerhard Richter, Arnulf Rainer, Georg Baselitz, Alex Katz und Maria Lassnig bilden neben anderen das Zentrum der diesjährigen Präsentation zeitgenössischer Positionen aus der Albertina. Dank der großzügigen Schenkung von Gottfried Helnwein können seit Kurzem auch sieben hochkarätige Gemälde des österreichischen Künstlers in der Schau gezeigt werden.

Rund 80 Meisterwerke illustrieren die facettenreiche künstlerische Produktion, die von Hyperrealismus bis Abstraktion, von farbästhetischen bis zu politischen Themen reicht, und veranschaulichen die komplexen parallelen Strömungen der vergangenen Jahrzehnte.

Vertretene Künstlerinnen und Künstler:

Karel Appel, Georg Baselitz, Lucio Fontana, Sam Francis, Gottfried Helnwein, Hans Hofmann, Jörg Immendorff, Alex Katz, Anselm Kiefer, Yves Klein, Maria Lassnig, Roy Lichtenstein, Morris Louis, Markus Prachensky, Arnulf Rainer, Gerhard Richter, Hubert Scheibl, Sean Scully, Victor Vasarely, Andy Warhol und Tom Wesselmann.

Mehr unter albertina.at/contemporary

Beitrag kommentrieren