Alfred Hrdlicka – Wie ein Totentanz

Als die Dr. Helmut und Constanze Meyer Kunststiftung 1991 mit dem Ziel gegründet wurde, in Bayreuth ein Kunstmuseum zu initiieren, übergab das Sammlerehepaar – sozusagen als „Morgengabe“ – größere Konvolute an Druckgraphiken von Max Beckmann (1884 – 1950) und von Alfred Hrdlicka (1928 – 2009). Diese beiden bedeutenden Künstler des zwanzigsten Jahrhunderts definierten damit die Grundlagen ihrer Stiftung in der Moderne vor 1933 und nach 1945. Seit 1999 wird die Dr. Helmut und Constanze Meyer Kunststiftung im Kunstmuseum Bayreuth bewahrt.

Vom 12. März bis 5. Juni 2017 im Kunstmuseum Bayreuth

Beitrag kommentrieren