Artist Talks – Tino Sehgal

Vom 22. Mai bis 12. November 2017 wird der deutsch-britische Künstler Tino Sehgal (*1976) in der Fondation Beyeler mit einer Ausstellung präsent sein, die als Serie von sechs aufeinanderfolgenden Präsentationen konzipiert ist. Ein Werk wird jeweils im Park oder in einem der Museumsräume zu erleben sein. Sehgals Werke, er nennt sie «konstruierte Situationen», werden von Interpreten und Interpretinnen umgesetzt, sie sind immateriell und flüchtig, zentral ist das Erleben der Situation selbst. Ausgangspunkt für diese Ausstellung ist die Arbeit This You, die vor zwei Jahren für die Sammlung erworben wurde.

Artist Talks ist ein Programm der Fondation Beyeler und von UBS, innerhalb dessen international renommierte, zeitgenössische Künstler über ihre Arbeit sprechen. Das Format ist offen und dynamisch angelegt und reicht vom klassischen Künstlervortrag bis hin zu moderierten Gesprächen zwischen Künstlern und Persönlichkeiten der Kunstwelt. Die Artist Talks finden in der Fondation Beyeler in Riehen/Basel und weiteren Kunstinstitutionen in Europa, Asien und Amerika statt.

Tino Sehgal über seine Arbeit „Kiss“

Tino Sehgal wurde 1976 in London geboren, heute lebt und arbeitet er in Berlin. Seine Arbeiten bezeichnet Sehgal als „konstruierte Situationen“.

Tino Sehgal über seine Arbeit „This Progress“

Ein Werk besteht aus Handlungsanweisungen des Künstlers, die von entsprechend geschulten Personen ausgeführt werden, solange das Werk zu sehen ist. Das Kunstwerk selbst ist damit immateriell, es gibt kein Objekt, kein Bild, keine Skulptur, keine Dokumentation, kurz: Es bleibt nichts übrig ausser dem Erlebnis, der individuellen Erfahrung, welche die Besucherinnen und Besucher mit dem Werk machen können.

Kuratorin Theodora Vischer zum the Artist Talk mit Tino Sehgal in der Fondation Beyeler am 30. Mai 2017.

Mehr unter www.fondationbeyeler.ch

Beitrag kommentrieren