Basler Stadtgeschichte als Graphic Novel Video: Der Fall Durand Huguenin

In der Nacht vom 8. April 1960 brachen Safeknacker in das Lohnbüro der Firma Durand & Huguenin in Basel ein und erbeuteten über eine halbe Million Schweizer Franken. Dank einem Augenzeugen, der beobachtete, wie die Täter ihr Einbruchswerkzeug im Rhein versenkten, konnte die Polizei die Verfolgung aufnehmen. In Deutschland wurden die vier Täter schliesslich festgenommen und ein Grossteil des gestohlenen Geldes sichergestellt.

Das HMB beherbergt die umfassendste kulturhistorische Sammlung am Oberrhein. Es betreibt vier Ausstellungshäuser:

Museum für Geschichte / Barfüsserkirche | Barfüsserplatz | Di-So 10-17 Uhr, teilweise rollstuhlgängig | Café Barfüsserkirche: http://so-up.ch/ | Linie 3, 6, 8, 11, 14, 17 Barfüsserplatz

Museum für Wohnkultur / Haus zum Kirschgarten | Elisabethenstrasse 27/29 | Di-Fr, So 10-17 Uhr, Sa 13-17 Uhr | Linie 2 Kirschgarten

Museum für Musik / Im Lohnhof | Im Lohnhof 9 | Mi-Sa 14-18 Uhr, So 11-17 Uhr, rollstuhlgängig | Linie 3 Musik-Akademie

Museum für Pferdestärken / Merian Gärten Brüglingen | Brüglingen/Botanischer Garten | Mi, Sa, So 14-17 Uhr, rollstuhlgängig | Linie 10, Neuewelt |
Linie 14, St. Jakob, S3, Basel Dreispitz

Sonderausstellung
Aufgetaucht. Basels geheimnisvolle Waserfunde.

Mehr unter www.hmb.ch

Beitrag kommentrieren