Bernd Ribbeck im Museum Haus Konstruktiv Zürich

Das Museum Haus Konstruktiv präsentiert als erste Schweizer Institution den deutschen Künstler Bernd Ribbeck. Ribbecks linear-geometrisch aufgebaute Formgerüste, die von leuchtender Farbigkeit durchdrungen sind, besitzen eine geradezu sakrale Anmutung, die charakteristisch für sein Œuvre ist. Ein weiteres Merkmal ist die konsequente Verwendung von MDF-Tafeln als Malgrund. Sie erlauben ein intensives Bearbeiten, etwa das Abreiben und Abkratzen von Farbschichten, und betonen die Objekthaftigkeit seiner Werke.

Die Ausstellung ist in Kooperation mit dem Wilhelm-Hack-Museum in Ludwigshafen am Rhein entstanden und führt eine repräsentative Auswahl kleinformatiger Bildtafeln aus den vergangenen dreizehn Jahren zusammen.

Der Katalog mit einem Text von Oliver Koerner von Gustorf und einem Gespräch zwischen Sabine Schaschl und Bernd Ribbeck zeigt über 125 Arbeiten aus allen Werkphasen des Künstlers und ist im Distanz Verlag, Berlin, erschienen. Erhältlich in unserem Shop.

Kuratorin: Sabine Schaschl
Videobericht: Mélanie Moser, 2016

Mehr unter hauskonstruktiv.ch

Beitrag kommentrieren