Besucherinnen und Besucher zur neuen Daueraustellung im Haus der Geschichte

Die Dauerausstellung im Haus der Geschichte ist wieder geöffnet. Huier erzählen Besucherinnen und Besucher von ihren ersten Eindrücken.

Die Ausstellung beginnt mit den Nachkriegsjahren, Neuanfängen und der Teilung Deutschlands. Warum entsteht der Kalte Krieg? Wie entwickeln sich die beiden deutschen Staaten und welche Verbindungen gibt es zwischen Bundesrepublik und DDR? Was führt zur Wiedervereinigung und welchen Herausforderungen steht Deutschland seitdem gegenüber?

Politische Ereignisse und Entwicklungen bilden den Leitfaden der Ausstellung. Daneben begegnen Besucherinnen und Besucher vielfältigen Objekten aus Alltag, Kultur, Wirtschaft und Weltgeschehen. Haben Sie schon einmal ein Rosinenbomber-Flugzeug von innen gesehen? Wenn nicht: Holen Sie es im Haus der Geschichte nach! Sie können in einem 50er Jahre-Kino alte Werbespots ansehen, Rock’n’Roll-Klassiker an unserer Jukebox auflegen und sich mit dem Hippie-Bulli in die 68er träumen. Sie können sich mit unserer Roboter-Dame „Eva“ unterhalten und auf einer Medienwand Ihre Gedanken über Deutschland teilen.

Mehr unter www.hdg.de

Beitrag kommentrieren