Chris Dercon, der Kobold und die Deutsche Geschichte nach 1945

In der Reihe „Favourites“ erzählen Gäste des Deutschen Historischen Museums sehr persönliche, emotionale und unterhaltsame Geschichten über ihre Lieblingsobjekte aus den Sammlungen. Das Lieblingsobjekt von Chris Dercon, designierter Intendant der Volksbühne Berlin ist der Staubsauger „Kobold“ – zu sehen in der Dauerausstellung des Deutschen Historischen Museums.

Spannend sei, sagt Chris Dercon, nicht nur die Objekte anzuschauen, sondern sich auch mit der Geschichte dahinter und dem gesellschaftlichen Kontext, in dem sie entstanden sind. Der Kobold, meint er, erzähle auch etwas über die Veränderung des VErhältnisses von Mann und Frau in deutschland in der Nachkriegszeit.

Den Kobold und andere Spannende Objekte findet man in der Dauerausstellung im Deutschen Historischen Museum.

Beitrag kommentrieren