Christin Lahr zu ihrem Projekt Macht Geschenke: Das Kapital

Die Künstlerin, Kuratorin und Profesorin für Medienkunst Christin Lahr überweist der Bundeskasse seit 2009 täglich einen Cent. Die zweckgebundene Spende dient zum einen dem Schuldenabbau der Bundesrepublik Deutschland. Zum anderen ist dieses Prpjekt eine Ermächtigung. Eine Ermächtigung der Bürgerin gegenüber dem Staat. Im Rahmen eines Community Abends im Hamburger Museum der Arbeit im Vorfeld der Ausstellung zum 150-jährigen Jubiläum der Hamburger Erstveröffentlichung von Karl Marx‘ Das Kapital hatten wir die Gelegenheit, Christin Lahr zu ihrem Projekt zu befragen.

Mehr zur Ausstellung unter www.museum-der-arbeit.de

Beitrag kommentrieren