Creative Collisions – Ausstellung und Workshop im Kunstgewerbemuseum in Schloss Pillnitz

In den meisten Kulturen versammeln sich traditionell Menschen, um gemeinsam zu essen und sich auszutauschen. Diese Tatsache lag einem fünftägigen Workshop unter der Leitung des polnischen Designduos Studio Rygalik zugrunde. Herzstück und Ausgangspunkt des ersten Workshops zur Ausstellung „Creative Collisions“ war ein großer Esstisch, der sich aus verschiedenen runden und vieleckigen Tischplatten zusammensetzt und somit für das Zusammentreffen von Menschen, Kulturen, Weltanschauungen steht. Zehn junge Kreative unterschiedlicher Herkunft entwickelten dazu im Laufe einer Woche sehr persönliche und ikonische Stühle. Die Werke sind so unterschiedlich wie ihre Designer und bilden jeweils einen Teil ihrer Geschichte, Weltanschauung oder Persönlichkeit ab. Zu sehen bis 1. November 2016 im Kunstgewerbemuseum, Schloss Pillnitz.

Das Projekt strebt über eine klassische Ausstellung von Designobjekten hinaus. Als eine „Work-in-Progress“-Schau konzipiert, arbeiten Dresdner Studierende, Design-Interessierte und neu in der Stadt angekommene Flüchtlinge mit dem „Studio Rygalik“ zusammen. Grundlage der gemeinsamen Arbeit sind die Ideen, Erfahrungen und die Geschichte, die die Teilnehmenden mit ihren Arbeiten erzählen wollen. „It’s about the people and their stories,“ resümiert Tomek Rygalik das Konzept.

Video: Michal Marczak

Mit freundlicher Unterstützung von: Adam-Mickiewicz-Institut, MSU Museis Saxonicis Usui, Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.

Mehr unter skd.museum

Beitrag kommentrieren