Der Bauhäusler Hans Martin Fricke – Möbeldesign, Architektur, freie Kunst

Die Ausstellung zu Hans Martin Fricke bedient das Bauhaus-Klischee kaum, sondern zeigt das Bauhaus als Schule des Erfindens, als eine pädagogische Revolution.

Fricke studierte von 1922 bis 1925 am Staatlichen Bauhaus in Weimar, das er mit dem Gesellenbrief als Tischler abschloss. Mit 16 Jahren gehörte er zu den jüngsten Studierenden und mit 18 Jahren zu dessen jüngsten Absolventen.

Mehr unter: https://blog.klassik-stiftung.de

Video: Benjamin Grau und André Kühn
Musik: Jamendo; Raphael Pistachio, Slow Groovin

Beitrag kommentrieren