Der Kunst einen Rahmen geben – Das neue Erscheinungsbild der Staatsgalerie Stuttgart

Fokus und Vielfalt im offenen Rahmen – Gestalter des neuen Erscheinungsbildes ist KMS TEAM, Deutschlands größte inhabergeführte Markenagentur mit Sitz in München. Aufgabe war es, den neuen strategischen Ansatz der Staatsgalerie in ein schlüssiges Erscheinungsbild zu übersetzen. Die Idee der Designer: Die Staatsgalerie wird zum offenen Rahmen für die Kunst. Der offene Rahmen steht gleichermaßen für Fokus und Vielfalt, sprich für Sonderausstellungen und die ganze Bandbreite der Sammlung. Er ist eine Klammer für 850 Jahre Kunst und signalisiert zugleich Offenheit und Dialog.

Der Rahmen fungiert als einheitliches Element mit hohem Wieder-erkennungswert. Seine Farbe und sein Inhalt können jedoch variieren. So demonstriert er anschaulich die Vielfalt der Kunst und zollt ihr Tribut. In seiner kompaktesten Form bildet der Rahmen das Bildzeichen »S« für »Staatsgalerie«.

Über die Staatsgalerie Stuttgart

Die Staatsgalerie Stuttgart gehört mit ihrem reichen Bestand an Meisterwerken vom 14. Jahrhundert bis in die Gegenwart zu den beliebtesten Museen Deutschlands. Der imposante Museumskomplex sowie die Sammlung spiegeln die Verbindung von Tradition und Moderne wider. Mehr unter www.staatsgalerie.de

Alle Abbildungen im Video zu Giorgio de Chirico und Karin Sander: © VG Bild-Kunst, Bonn 2017

Beitrag kommentrieren