Deutsche Bank stellt Kemang Wa Lehulere vor, Künstler des Jahres 2017

(Presseinformation) Mit „Bird Song“ zeigt Kemang Wa Lehulere seine erste institutionelle Einzelausstellung in Deutschland.

Kemang Wa Lehulere in his studio,Cape Town 2016 – Photo: © Paul Samuels

Die Deutsche Bank KunstHalle präsentiert vom 24. März bis 18. Juni 2017 mit „Bird Song“ die erste institutionelle Einzelausstellung des südafrikanischen Künstlers Kemang Wa Lehulere in Deutschland. Der aktuelle Deutsche Bank „Künstler des Jahres“ – einer der bedeutendsten zeitgenössischen Protagonisten seiner Generation in Südafrika – gibt in Berlin mit vielen eigens für die Schau konzipierten Arbeiten Einblicke in seinen künstlerischen Kosmos.

Ein Videointerviev mit dem Künstler finden Sie hier.

Ausgangspunkt für „Bird Song“ ist die Künstlerin Gladys Mgudlandlu (1917-1979). Wa Lehulere dokumentiert seine Recherchen über die lange in Vergessenheit geratene südafrikanische Malerin mit Texten und Videos. Mgudlandlus Aquarelle und Zeichnungen kombiniert er mit eigenen Schultafel- und Tuschezeichnungen als eine Art künstlerisches Zwiegespräch zwischen Gegenwart und Vergangenheit.

Zu sehen sind außerdem zwei neue Installationen sowie ein Wandschnitt und eine Videoarbeit. Ihre Bildsprache berührt und ist zugleich von allgemeingültiger Qualität. Wa Lehulere beginnt seine künstlerische Spurensuche als Reise in die Vergangenheit seines Heimatlandes, die durch die Traumata der Apartheid geprägt ist. Sie setzt sich fort in universellen Themen wie Unterdrückung oder ideologischer Konditionierung.

Neben seinen Einzelschauen – zuletzt bis Anfang 2017 im Art Institute of Chicago – war der 1984 in Kapstadt geborene Kemang Wa Lehulere an zahlreichen internationalen Gruppenausstellungen beteiligt, so etwa der 12. Dak’Art Biennale in Dakar (2016), der 2. Triennale des New Museum in New York (2012) oder der 11. Biennale de Lyon (2011). In Berlin waren seine Arbeiten bereits 2014 anlässlich der 8. Berlin Biennale im Museum Dahlem und 2013/2014 in der Deutsche Bank KunstHalle im Rahmen des Ausstellungsprojekts „The Circle Walked Casually“ zu sehen.

Die Ausstellung wurde von Britta Färber kuratiert, Chefkuratorin im Bereich Art, Culture & Sports der Deutschen Bank. Als exklusive Edition haben Kemang Wa Lehulere und der Jazzmusiker Mandla Mlangeni eine Platte eingespielt und dabei alle Stücke selbst komponiert. Unter dem Titel »bird song album« erscheint die Vinylplatte in einer nummerierten Auflage von 300 Exemplaren, von denen 40 signiert angeboten werden.

Zur Ausstellung in Berlin erscheint auch der Katalog „Kemang Wa Lehulere: Bird Song. „Artist of the Year“ 2017“, mit Beiträgen von Elvira Dyangani Ose, Britta Färber, Carlos Gamerro, Victoria Noorthoorn und Kate Nesin (Deutsch/Englisch, € 35).

Im Anschluss an die Präsentation in der KunstHalle, die von einem umfassenden Rahmenprogramm auch für Kinder, Jugendliche und Familien begleitet wird, ist „Kemang Wa Lehulere: Bird Song“ bis November 2017 im MAXXI, Rom zu sehen.

Beitrag kommentrieren