Double Feature: Henning Fehr und Phillipp Rühr

Henning Fehr & Phil­ipp Rühr beschrei­ben sich als Filme­ma­cher zwischen akti­ver Teil­nahme und passi­ver Betrach­tung. Sie schil­dern und erfor­schen in ihre Arbei­ten kommer­zi­elle und kultu­relle Verhal­tens­wei­sen, wie beispiels­weise in der Gegen­über­stel­lung von globa­len Kultur­phä­no­me­nen wie Fern­se­hen, Musik, Touris­mus und Archi­tek­tur.

Seit vier Jahren bietet die SCHIRN ein Forum für natio­nale und inter­na­tio­nale Film- und Video­künst­ler. Im Gespräch mit den SCHIRN Kura­to­ren geben inter­na­tio­nale Künst­le­rin­nen und Künst­ler tiefe­ren Einblick in ihre Arbeit und insbe­son­dere in ihr filmi­sches Inter­esse. DOUBLE FEATURE versteht sich als Platt­form für ganz unter­schied­li­che Tenden­zen und Ausdrucks­for­men der künst­le­ri­schen Film­pro­duk­tion sowie der Gegen­über­stel­lung bekann­ter und weni­ger bekann­ter Posi­tio­nen. Im Jahr 2017 erwar­ten das Publi­kum u. a. Beiträge von Eli Cortiñas, Beatrice Gibson und Mélanie Matranga.
Mehr unter www.schirn.de/doublefeature

Beitrag kommentrieren