Dr. Josef Mühlenbrock über die Ausstellung Schätze der Archäologie Vietnams

Dr. Josef Mühlenbrock (LWL-Museum für Archäologie, Herne) gibt Einblicke in die Ausstellung „Schätze der Archäologie Vietnams“.

Prunkvolle Zepter aus Jade, kostbare Fabelwesen aus Terrakotta, riesige Trommeln aus Bronze. Diese und andere spektakuläre Funde holt die Sonderausstellung „Schätze der Archäologie Vietnams“ erstmals nach Europa. Sie stammen von historisch bedeutsamen Fundplätzen, wie der Tempelstadt My Son im Dschungel Mittelvietnams und dem Kaiserpalast Thang Long in der Hauptstadt Hanoi, beides UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten. Die Ausstellung wagt erstmals in Deutschland einen umfassenden Blick auf dieses kulturell wie geschichtlich reiche Land, seine fernöstliche Lebenswelt zwischen dem Delta des Roten Flusses im Norden und dem Mekong im Süden.

Die Ausstellung hat ihre Premiere im LWL-Museum für Archäologie, dem Westfälischen Landesmuseum Herne vom 07.10.2016 bis zum 26.02.2017 zu sehen.

Weitere Informationen: Schätze der Archäologie Vietnams

Beitrag kommentrieren