Drunter und Drüber: Der Heumarkt Schauplatz Kölner Geschichte (Trailer)

Zum dritten Mal präsentieren das Kölnische Stadtmuseum und das Römisch-Germanische Museum jetzt in ihrer Ausstellungsreihe „Drunter und Drüber. Schauplatz Kölner Geschichte“ ein typisch kölsches Veedel. Nach den erfolgreichen Präsentationen zum Waidmarkt- und zum Eigelstein-Viertel geht es nun weiter: zum Heumarkt!

Der Heumarkt gibt Rätsel auf – ein Platz zum Verweilen im Herzen der Kölner Altstadt oder doch nur die Decke eines Parkhauses? Im Laufe seiner Geschichte ist der Heumarkt vieles gewesen: geschäftig und bunt, laut und verrucht, reich und modern, aber vor allem war er eines – urkölsch. Mit faszinierenden Objekten heftet sich die Ausstellung der spannenden und abwechslungsreichen Geschichte des Heumarktes auf die Fersen – kreuz und quer, aber vor allem „drunter und drüber“: Vom Hafenviertel des römischen Köln über den im 10. Jahrhundert entstehenden gigantischen Marktplatz bis hin zum Epizentrum des Kölner Karnevals. Mitmachstationen geben allen – großen und kleinen – Besuchern und Besucherinnen die Möglichkeit, die Vergangenheit des Veedels spielerisch zu erforschen – und ihre Ideen für eine zukünftige Gestaltung des Platzes zu skizzieren.

Auch das Begleitprogramm bietet viel Spannendes: von Wissensdurstig-Führungen mit Cocktails von den Heumärkten dieser Welt bis hin zu einer „nicht ganz staatstragenden“ historischen Heumarkt-Exkursion mit Direktor Dr. Mario Kramp und Dr. Jürgen Müller vom NS-Dokumentationszentrum.

Mehr unter museenkoeln.de

Beitrag kommentrieren