Futur 3: „Transmoderne – Eine Kunstgeschichte des Kontakts“ mit Christian Kravagna

Transmoderne – Eine Kunstgeschichte des Kontakts Buchpräsentation mit Christian Kravagna, Professor für Postcolonial Studies an der Akademie der Bildenden Künste Wien.

Mit Futur 3 lädt die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen alle an Kunst und Kultur Interessierten zu Dialog, Debatte und Diskussion ins Schmela Haus ein. An ausgewählten Donnerstagabend (außer in den Ferien und an Feiertagen) finden um 19.00 Uhr Begegnungen mit internationalen Gästen statt, die in unterschiedlichen Konstellationen und Themensträngen Fragen zur Zukunft – von Museum, Stadt, Gesellschaft, Kunst und Wissenschaft – erörtern.

Anlässlich der neuen Nutzung realisierte der Düsseldorfer Bildhauer Andreas Schmitten die sich über zwei Etagen erstreckende Installation Ein Set für das Schmela Haus. Bar und Saal (2013), die als Mix aus futuristischer Hotelbar, Variététheater und Lounge mit verführerischer Opulenz auf die spröde Architektur Aldo van Eycks reagiert.

Mehr unter www.kunstsammlung.de

Beitrag kommentrieren