Historisches Museum Basel (HMB) – Erasmus MMXVI: Typografie-Wettbewerb

Welche Type würde Erasmus heute wählen?
Erasmus MMXVI: Typografie-Wettbewerb
Drei Orte im öffentlichen Raum/online unter: www.hmb.ch
6. August bis 16. August 2015

Mit dem Ausstellungsprojekt Erasmus MMXVI (Mai–September 2016) möchte das Historische Museum Basel wie andere Basler Institutionen dem Humanisten Erasmus von Rotterdam (um 1466/69–1536) und seinen wegweisenden Ideen ein «ephemeres» Denkmal setzen. Auch ein neuer Schriftsatz soll entwickelt werden, der im Geiste des grossen Humanisten steht. Hierzu hat das HMB einen Typografie-Wettbewerb initiiert: Vier renommierte Typografinnen und Typografen wurden eingeladen, sich mit der Gestaltung von Text und Schrift des Erasmus auseinanderzusetzen. Aus ihren eingereichten und aktuell im Basler Stadtraum präsentierten Entwürfen soll nun – mit der Beteiligung des Publikums – eine Schrift für die definitive Ausführung ausgewählt werden. Bis Mai 2016 wird der finalisierte Erasmus-MMXVI-Font schliesslich vorliegen. Dieser Schriftsatz wird die gesamte Ausstellungsästhetik bestimmen. Mittels Free Download im Internet soll er zudem Einzug in den digitalen Alltag des Publikums halten, sodass er auch über die Ausstellungsdauer hinaus Anwendung findet.

Anlass zur Umsetzung des Vorhabens Erasmus MMXVI gibt das 500-Jahr-Jubiläum der 1516 bei Johann Froben in Basel gedruckten Erasmus-Übersetzung des griechischen Neuen Testaments (Novum instrumentum). Dieses Werk beförderte die Reformation entscheidend und gilt als Meilenstein der Basler Buchdruckgeschichte. Das Projekt entsteht als Kooperation des HMB mit der Universitätsbibliothek Basel, dem Kunstmuseum Basel sowie der Basler Papiermühle.

Weitere Informationen unter: Historisches Museum Basel

Beitrag kommentrieren