Koki Tanaka – Provisorische Studien – im Kunsthaus Graz

Interview mit Koki Tanaka
In Provisorische Studien (Arbeitstitel), Tanakas erster Einzelausstellung in Österreich zeigt das Kunsthaus Graz Projekte, die um Kollektivität und die Möglichkeiten eines gemeinsamen Handelns kreisen, darunter auch eine neue filmische Arbeit, die den Protest von Menschen gegen die Inbetriebnahme des Kernkraftwerks Zwentendorf in den späten 1970er-Jahren zum Ausgangspunkt nimmt. Tanakas Interesse hat nicht zuletzt auch zu tun mit dem großen Erdbeben und der Katastrophe von Fukushima im Jahr 2011 bzw. den nachfolgenden kollektiven Aktionen in Japan, mitunter auch stillen Protesten, gegen Atomkraft.

_______________________________________________________________

Koki Tanaka. Provisorische Studien (Arbeitstitel)

In „Provisorische Studien (Arbeitstitel)“, Tanakas erster Einzelausstellung in Österreich, zeigt das Kunsthaus Graz Projekte, die um Kollektivität und die Möglichkeiten eines gemeinsamen Handelns kreisen, darunter auch eine neue filmische Arbeit, die den Protest von Menschen gegen die Inbetriebnahme des Kernkraftwerks Zwentendorf in den späten 1970er-Jahren zum Ausgangspunkt nimmt. Tanakas Interesse hat nicht zuletzt auch zu tun mit dem großen Erdbeben und der Katastrophe von Fukushima im Jahr 2011 bzw. den nachfolgenden kollektiven Aktionen in Japan, mitunter auch stillen Protesten, gegen Atomkraft. Für alle Projekte Tanakas gilt: Die Mitwirkenden müssen sich untereinander austauschen, Gemeinschaftssinn und Kreativität entwickeln und zugleich neue Regeln des Verhandelns und der Zusammenarbeit ausloten. Neben dem Interesse an kollektiven Formen des Protests interessiert den Künstler auch das Erinnern, die identitätsstiftende Funktion von im Gedächtnis eingebrannten, gemeinsam erlebten Ereignissen und ihre Aktualisierung für die Gegenwart.


Im Video spricht der Künstler Koki Tanaka mit Kuratorin Barbara Steiner über seine Ausstellung. Über die Ausstellung von Haegue Yang redet Kuratorin Barbara Steiner mit Co-Kuratorin Katrin Bucher Trantow.

Video: © J.J. Kucek

Koki Tanaka. Provisorische Studien (Arbeitstitel)
Kunsthaus Graz, Space02, Lendkai 1, 8020 Graz
Laufzeit: 23.06.-27.08.2017
Kuratiert von Barbara Steiner

Weitere Informationen: Kunsthaus Graz
_______________________________________________________________

Haegue Yang. VIP’s Union

Für VIP’s Union hat die koreanische Künstlerin Haegue Yang „very important persons“ – VIPs – aus Graz und der Steiermark um die Leihgabe eines Stuhls bzw. Tisches ihrer Wahl gebeten. Es sind für das Kunsthaus wichtige Personen, also Menschen, die mit der Institution auf sehr unterschiedliche Weise in enger Beziehung stehen. Auf diese Weise baut sich ein kollektives Porträt des Kunsthauses, das sich aus vielen einzelnen Elementen speist. Jedes Möbelstück ist in seiner Ausdrucksform verschieden und die Gabe basiert auf der Großzügigkeit der Beteiligten.

Haegue Yang. VIP’s Union – Phase I
Kunsthaus Graz, im gesamten Kunsthaus, Lendkai 1, 8020 Graz
Laufzeit: 23.06.2017-28.01.2018
Kuratiert von Barbara Steiner, Co-Kuratorin: Katrin Bucher Trantow

Weitere Informationen: Kunsthaus Graz

Beitrag kommentrieren