„Les Suisses de Paris – Grafik und Typografie“ im Museum für Gestaltung Zürich

Auf nach Paris! Diesem Ruf folgten ab den1950er-Jahren viele Schweizer Grafiker und
Typografen. Dort erreichten sie oft schon in jungen Jahren wichtige Schlüsselpositionen:
So Peter Knapp und Jean Widmer bei den Galeries Lafayette oder Adrian Frutiger
bei der Schriftgiesserei Deberny & Peignot. Die Schweizer füllten mit ihrer modernen
Ausbildung, die in Paris damals noch fehlte, eine Lücke. Entsprechend engagierten sie
sich auch in der Lehre. Im Gegenzug bot ihnen Paris ein internationales Umfeld mit
spannenden Aufgaben. Die Ausstellung zeigt Kreationen, die in schweizerischen und internationalen Teamssowie in engem Austausch mit den Pariser Arbeitgebern entstanden sind. Zu sehen sind Arbeiten aus den Bereichen Editorial Design, Fotografie, Film, Werbegrafik, Szenografie, Erscheinungsbild, Signaletik, Typografie und Schriftgestaltung.

Weitere Informationen: Museum für Gestaltung Zürich

***

Off to Paris! From the 1950s onward many Swiss graphic designers and typographers followed this call. Many of them achieved important key positions in the French capital: Peter Knapp and Jean Widmer with Galeries Lafayette or Adrian Frutiger in the type foundry Deberny & Peignot. With their modern training, something still lacking at that time in Paris, the Swiss filled a gap. They also involved themselves in teaching. Paris, in turn, offered them an international setting and exciting work. The exhibition shows creations by the most important designers in exchange with their Parisian colleagues and introduces design schools influenced by the Swiss. Visitors can see works from the areas of editorial design, photography, film, advertising graphics, scenography, corporate design, signage, typography and type design.

Beitrag kommentrieren