LWL Industriemuseum: Zeche Hannover – Von Kuzorra bis Özil

Das Ruhrgebiet steht für Migration – und Fußball. Vor allem polnische und türkische Zuwanderer und ihre Nachkommen haben den Ballsport im Revier geprägt. Idealtypisch dafür stehen Ernst Kuzorra und Mesut Özil, der eine Sohn masurischer, der andere türkischer Einwanderer. Beide sind in Gelsenkirchen geboren, standen bei Schalke 04 auf dem Platz und wurden zu Schlüsselspielern der deutschen Nationalmannschaft.

In der Ausstellung zur Geschichte von Fußball und Migration im Ruhrgebiet sind zahlreiche Videos zu sehen mit Interviews von Spielern, Spielerinnen und Trainern von Amateur-Vereinen aus Bochum, Duisburg und Gelsenkirchen. Mehr zur Ausstellung unter lwl.org

Beitrag kommentrieren