MMK Talks – Banu Cennetoğlu im Gespräch mit Vasif Kortun

Aufzeichnung vom 30. Juni 2016

Die Künstlerin Banu Cennetoğlu setzt sich mit der politischen, sozialen und kulturellen Dimension der Produktion, Repräsentation und Distribution von Wissen auseinander und fragt, wie sich dieses in das kollektive Gedankengut einer Gesellschaft einspeist und Teil ihres ideologischen Korpus wird. Cennetoğlu war u.a. vertreten auf der 10th Gwangju Biennale, Südkorea und repräsentierte auf der 53. Venedig Biennale (2009) gemeinsam mit Ahmet Öğüt die Türkei. Sie ist auf der 13. Triennale Kleinplastik Fellbach (2016) vertreten und zurzeit Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Der freie Kritiker und Kurator Vasif Kortun gilt als eine der wichtigsten kritischen Stimmen im Diskurs der sich radikal verändernden Kulturpolitik in der Türkei und veranstaltete zahlreiche internationale Ausstellungen mit dem Schwerpunkt auf der Kunstproduktion in der Türkei. So kuratierte er z.B. die 3. und 9. International Istanbul Biennale (1992 und 2005) sowie die türkischen Pavillons auf der São Paulo Biennale (1994 und 1998) und der 52. Venedig Biennale (2007).

Bei der sechsten Ausgabe der Veranstaltungsreihe MMK Talks liegt der Schwerpunkt auf der Beziehung
zwischen Kunst, Gesellschaft und Politik. Angesichts der tiefgreifenden und existenziellen Veränderungen
in Zeiten der globalen Krise sieht sich auch die zeitgenössische Kunst- und Ausstellungspraxis mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Künstler und Ausstellungsmacher sind dazu eingeladen, mit einem Gesprächspartner ihrer Wahl über die Rolle der Kunst in Zeiten gravierender Transformationsprozesse zu sprechen.

Mehr unter mmk-frankfurt.de

Beitrag kommentrieren