Museumsaufgaben II: Bewahren – Tino Zagermann / Leitender Konservator Bernisches Historisches Museum

Nichts währt ewig, auch nicht Zeugnisse der materiellen Kultur. Alte, manchmal sehr kostbare und oft sehr fragile Gegenstände für die Nachwelt zu erhalten, ist deshalb eine grosse Herausforderung. Objekte, die einen Schaden erlitten haben, müssen aufwändig konserviert und restauriert werden. Die wichtigste – und langfristig kostengünstigste – Massnahme ist die präventive Konservierung, d.h. die schadstoff- und schädlingsfreie Lagerung in einem stabilen Klima.

Beitrag kommentrieren