Nikolai Astrup ab 2. Oktober in der Kunsthalle Emden

In seinem Heimatland Norwegen zählt Nikolai Astrup (1880 – 1928) zu den bekanntesten und beliebtesten Künstlern. Seine Gemälde und Druckgrafiken der wilden und beeindruckenden Natur sowie des traditionellen Lebens West-Norwegens haben das Bild dieses Landes, auch das Selbstbild seiner Einwohner, entscheidend geprägt. Bedeutende Werke finden sich im Nationalmuseum in Oslo, weiteren norwegischen Museen und zahlreichen privaten Sammlungen. Umso erstaunlicher, dass der Zeitgenosse Edvard Munchs außerhalb Skandinaviens kaum bekannt ist. Die Kunsthalle Emden widmet diesem einfallsreichen und außergewöhnlichen Einzelgänger die erste Ausstellung überhaupt in Deutschland. Die Ausstellungstournee ist eine Kooperation mit der Dulwich Picture Gallery (London) und dem Henie Onstad Kunstsenter (Oslo).

Mehr unter kunsthalle-emden.de

Mehr über den Künstler Nikolai_Astrup (englisch): nikolai-astrup.no

Beitrag kommentrieren