Patrycja Domanska: Interview zur Ausstellung „STIMULI“

Mit Ihrer Einzelausstellung STIMULI gibt die Designerin Patrycja Domanska einen persönlichen Einblick in ihre Arbeitsweise. Neben einer Auswahl an realisierten Projekten werden erstmals auch neue Produkte zu sehen sein. In einem von der Designerin entworfenen Display treffen die Objekte in unterschiedlichen Settings aufeinander. Begleitet werden die dreidimensionalen Arbeiten von Abbildungen der Produkte, denen „Stimuli“ und Leitthemen aus Domanskas Kreativprozess gegenübergestellt werden.

Die Definition von Inspiration ist immer individuell. Für Domanska ist sie ein Vorgang, der lange im Unbewussten abläuft, bis daraus tatsächlich ein „Tool“ wird. Als „Stimuli“ können Objekte des urbanen Alltags ebenso in Frage kommen wie die Natur oder Bilder aus dem Internet. Patrycja Domanska sammelt, bereitet auf und überarbeitet mittels Abstraktion diese visuellen oder haptischen Reize in ein Leitmotiv für ihre Projekte. Leichtigkeit, Bewegungsfreiheit und Modularität sind dabei ein zentraler Anspruch.

Die Ausstellung kontrastiert Objekt und „Stimuli“ als zwei eigenständige Bestandteile der Arbeit einer Designerin. Die BesucherInnen sind eingeladen, in den intimen Moment des kreativen Prozesses einzutauchen und das Zusammenspiel von alltäglichen Reizen mit Domanskas subjektiver Wahrnehmung zu erforschen.

Mit der Ausstellungsreihe ANGEWANDTE KUNST. HEUTE soll eine Plattform für zeitgenössische Formen der angewandten Kunst und damit eine größere Sichtbarkeit für besonders interessante Positionen in Österreich lebender und arbeitender AbsolventInnen der Universität für angewandte Kunst Wien geschaffen werden.

Eine Kooperation des MAK und der Universität für angewandte Kunst Wien
dieangewandte.at

Kuratorin: Marlies Wirth

Mehr unter mak.at/patrycja_domanska

Beitrag kommentrieren