Reichskrone – 100 Meisterwerke aus dem Kunsthistorischen Museum Wien

Zur Reichskrone sprechen im Video Sabine Haag, die Generaldirektorin des Kunsthistorischen Museums Wien und Franz Kirchweger, der Kurator der Kaiserlichen Schatzkammer Wien.

Die Reichsinsignien in der Wiener Schatzkammer sind der einzige – fast – vollständig erhaltene Kronschatz des Mittelalters. Sie umfassen die Reichskrone, den Krönungsornat, den Reichsapfel und das Szepter, das Reichs- und Zeremonienschwert, das Reichskreuz, die Heilige Lanze und andere Reliquien, die Stephansbursa, das Reichsevangeliar sowie den sogenannten „Säbel Karls des Großen“.

Das Kunsthistorische Museum und ORF III präsentieren mit der neuen TV-Reihe „100 Meisterwerke“ eine zeitgemäße österreichische Neuauflage des Fernsehklassikers aus den 1980er und 1990er Jahren. Generaldirektorin Sabine Haag und Schriftsteller Michael Köhlmeier stellen darin ab 7. März 2016 – Montag bis Freitag um 19.45 Uhr in ORF III – die einzigartigen Schätze des Kunsthistorischen Museums vor. Den Auftakt zur ersten Staffel mit 50 fünf-minütigen Kurzfolgen bildet Benvenuto Cellinis „Saliera“.

Expertinnen und Experten des Hauses haben aus den Sammlungen des Kunsthistorischen Museums „100 Meisterwerke“ ausgesucht. Mit ihrem Fachwissen vermitteln sie dem Fernsehpublikum auf anregende Weise die besondere Bedeutung des jeweils im Zentrum einer Ausgabe stehenden Kunstobjekts, darunter berühmte Exponate wie die Reichskrone aus der Schatzkammer, Caravaggios „Rosenkranzmadonna“, Rubens’ „Das Pelzchen“, Giuseppe Arcimboldos „Allegorie auf den Winter“ aus der Gemäldegalerie, der Imperialwagen aus der Kaiserlichen Wagenburg oder Johann Baptist Streichers Hammerflügel aus der Sammlung alter Musikinstrumente.

„100 Meisterwerke“ ist eine Kooperation von ORF III Kultur und Information, dem Kunsthistorischen Museum und Clever Contents, hergestellt mit Unterstützung von UNIQA.

Alle Folgen gebündelt auch auf museumsfernsehen.de

Beitrag kommentrieren