Ryoji Ikeda: micro | macro – Dokumentation der Ausstellung im ZKM Karlsruhe

Ryoji Ikeda: micro | macro – Dokumentation der Ausstellung

Als Prolog zur Ausstellung »Infosphäre« präsentierte das ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe Ryoji Ikedas »micro | macro«.
Der japanische Künstler befasst sich mit Daten, Licht und Klang auf Grundlage mathematischer Methoden und physikalischer Theorien, um immersive und weiträumige Installationen zu schaffen.
Am ZKM hat Ikeda ortsspezifisch gearbeitet und die monumentale Architektur der ehemaligen Munitionsfabrik für eine zeitlich wie räumlich komplexe Präsentation genutzt. Seine neuen, vom ZKM in Auftrag gegebenen Großinstallationen »the planck universe [micro]« und »the planck universe [macro]«, sowie die beiden Werke aus der Serie »supersymmetry« (2014) sind eng miteinander synchronisiert, verwoben und kontrapunktiert. Sie verwandelten die gesamte Ausstellung in eine einzige große, audiovisuelle Symphonie.

Weitere Informationen: Ryoji Ikeda

Beitrag kommentrieren