Staatliche Kunstsammlungen Dresden – William Forsythe. Black Flags

Im White Cube der Kunsthalle im Lipsiusbau stehen zwei Industrieroboter und bewegen schwarze riesige Fahnen. William Forsythe hat ihre Bewegungen als zweiteiligen Kontrapunkt programmieren lassen, sodass sie – begleitet von den Betriebsgeräuschen der Roboter – den räumlichen und zeitlichen Empfindungen der Betrachter keinen verlässlichen Bezugs- und Ruhepunkt bieten. Die wehenden Fahnen verwandeln den digitalen Algorithmus, der die Roboter steuert, in eine gestische Bewegung im Raum, die ebenso beherrscht wie unkontrolliert erscheint, schwerelos und gravitätisch zugleich.

„Diese Arbeit schüchtert auf intuitiver Ebene ein und ist doch hypnotisch anziehend, unheimlich und wundervoll – ungeachtet der offensichtlichen Bezüge zu klassischen Strategien des Komponierens.“ (William Forsythe)

Beitrag kommentrieren