Von Christo bis Kiefer – Die Collection Lambert, Avignon

Der Trailer zeigt die Ausstellung „Von Christo bis Kiefer – Die Collection Lambert, Avignon“, in der das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster bis 1. Oktober 2017 die zeitgenössische Kunstsammlung des Franzosen Yvon Lambert präsentiert.

Yvon Lambert war einer der einflussreichsten Galeristen und Kunstsammler der letzten 50 Jahre. 1966 eröffnete er seine erste Galerie in Paris und vertrat schon bald viele international bedeutsame Künstler: Die damals noch jungen Kunstrichtungen Minimal Art, Land Art und Konzeptkunst wurden durch ihn in Europa bekannnt gemacht.

Lambert, der sein erstes Kunstwerk als 14-Jähriger Junge von seinem Taschengeld kaufte, hat über die letzten Jahrzehnte eine gigantische Sammlung Zeitgenössischer Kunst zusammengetragen. Seit Sommer 2000 werden diese Werke in Avignon im historischen Hôtel de Caumont der Öffentlichkeit präsentiert. 2011 schenkte er dem französischen Staat 556 seiner Werke.

Das Kunstmuseum Pablo Picasso Münster zeigt diese Sammlung in der Ausstellung “Von Christo bis Kiefer – Die Collection Lambert, Avignon” erstmals in Deutschland. Die Schau gleicht einem „Who is who“ der Zeitgenössischen Kunst mit Werken von u.a. Jean-Michel Basquiat, Miquel Barceló, Christo, Nan Goldin, Anselm Kiefer, Julian Schnabel, Sol LeWitt, Cy Twombly, Richard Long und Bruce Nauman. Unter den rund 100 Werken sind Gemälde, Skulpturen, Fotografien, Zeichnungen, Video- und Soundinstallationen.

Fast zeitgleich mit den Skulptur Projekten 2017 organisiert, schlägt die Präsentation auch die Brücke zu vielen Künstlern, die an den Skulptur Projekten der vergangenen Jahrzehnte teilgenommen haben. Und mit dem Projekt “Pure Consciousness” des japanischen Künstlers On Kawara werden auch die diesjährigen Skulptur Projekte im Picasso-Museum offiziell Station machen.

Mehr unter www.kunstmuseum-picasso-muenster.de

Beitrag kommentrieren