Von der Weser an die Elbe: Norbert Kölle wird kaufmännischer Geschäftsführer der Hamburger Kunsthalle

(Presseinformation) Norbert Kölle, derzeit kaufmännischer Geschäftsführer des Bremer Focke-Museums wechselt zum 1. August 2017 nach Hamburg.

Der Stiftungsrat der Stiftung Hamburger Kunsthalle hat heute beschlossen, Norbert Kölle die kaufmännische Geschäftsführung der Hamburger Kunsthalle zu übertragen. Norbert Kölle ist seit 2004 kaufmännischer Geschäftsführer des Focke-Museums, Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Er tritt zum 1. August 2017 in der Hamburger Kunsthalle die Nachfolge von Dr. Stefan Brandt an, der im Juni 2017 als Direktor an das Futurium Berlin wechselte.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Mit Norbert Kölle übernimmt ein erfahrener Museumsexperte und versierter Kulturmanager die kaufmännische Geschäftsführung der Hamburger Kunsthalle. Als langjähriger kaufmännischer Geschäftsführer des Focke-Museums ist er ein ausgezeichneter Kenner des Museums- und Kulturbetriebs Er bringt die Kenntnisse und Erfahrungen mit, um auf der kaufmännischen Seite die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass die Hamburger Kunsthalle nun, nach der grundlegenden Modernisierung, auf dem eingeschlagenen Erfolgskurs bleibt und sich weiter entwickeln kann. Ich bin überzeugt, dass Norbert Kölle gemeinsam mit dem Direktor Prof. Dr. Vogtherr die Hamburger Kunsthalle sicher führen und dafür sorgen wird, dass sie bestens für die Zukunft gerüstet ist.“

Prof. Dr. Christoph Vogtherr, Direktor der Hamburger Kunsthalle: „Mit Norbert Kölle konnte die Kunsthalle einen Geschäftsführer mit langer Museumserfahrung gewinnen, der in Bremen immer wieder neuartige und kreative Ideen umgesetzt hat. Die Kunsthalle wird von seinen Erfahrungen – gerade auch in den Bereichen interne und externe Kommunikation und Nachhaltigkeit – sehr profitieren. Ich freue mich auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit.“

Norbert Kölle: „Die Hamburger Kunsthalle hat mich verführt. Sie ist ein großartiges Haus, das in vielen Sammlungsbereichen zu den führenden Häusern in Europa zählt. Meisterwerke aus vielen Jahrhunderten werden in einem erstklassig sanierten Gebäudekomplex präsentiert. Hier hängen Caspar David Friedrichs Wanderer, Andy Warhol und so viele andere Meister. Ich freue mich auf die neue Herausforderung für das hervorragend aufgestellte Museum zu arbeiten und die garantiert beflügelnde Zusammenarbeit mit Herrn Prof. Dr. Vogtherr und dem ganzen Museumsteam.“

Geboren 1961 in Hilden/Mettmann und aufgewachsen in Solingen, ist Norbert Kölle seit 2004 kaufmännischer Geschäftsführer der Stiftung öffentlichen Rechts Focke-Museum, Bremer Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte. Zuvor hatte er verschiedene Positionen im Bereich Kulturmanagement inne und war unter anderem als Kulturreferent der Marketing Gesellschaft Mönchengladbach GmbH, als Geschäftsführer Vertrieb der TKS Ticket-Service GmbH und als Geschäftsführer des Kammerorchesters München tätig.

Er verfügt über ein Solistendiplom als Cellist der Musikhochschulen Düsseldorf und Basel sowie eine zusätzliche Ausbildung als Manager im Non-Profit-Sektor mit Schwerpunkt Kultur- und Bildungsmanagement.

Beitrag kommentrieren