Zentrum Paul Klee – Klee & Kandinsky 19/06—27/09/15

Diese Ausstellung verrät viel über den schmalen Grat zwischen Freundschaft und Rivalität, zwischen gegenseitiger künstlerischer Anregung und Abgrenzung, aber auch zwischen Erfolg und Verfemung. Noch nie zuvor wurde eine derart hochkarätige Auswahl von Werken der beiden Meister und Bauhaus-Nachbarn in einer Ausstellung vereint.

Paul Klee und Wassily Kandinsky gelten als die Gründungsväter der «Klassischen Moderne» und ihre Künstlerfreundschaft als eine der spannendsten des 20. Jahrhunderts. Ihre Beziehung war geprägt von Austausch, Inspiration und Unterstützung, aber auch von Rivalität und Konkurrenz – eine Mischung, die beide in ihrem künstlerischen Schaffen beflügelte. Die Ausstellung Klee & Kandinsky zeichnet zum ersten Mal überhaupt die wechselvolle Geschichte dieser künstlerischen Beziehung über den weiten Zeitraum von 1900 bis 1940 nach. Sie macht Parallelen und Gemeinsamkeiten sichtbar, aber auch Unterschiede und Abgrenzungen. Die künstlerische Auseinandersetzung und persönliche Begegnung in der Zeit des «Blauen Reiters» und des Bauhauses bilden den Schwerpunkt der Präsentation. Die Ausstellung ist in Kooperation mit der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau München entstanden, wo sie vom 21. Oktober 2015 bis 24. Januar 2016 zu sehen sein wird.

Weitere Informationen unter: Zentrum Paul Klee

Beitrag kommentrieren