ZKM presents 4DSOUND

Als ein Labor und kulturelles Kollektiv erforscht 4DSOUND Raumklang als Medium. Seit 2008 entwickelt 4DSOUND ein innovatives Lautsprechersystem, das die Möglichkeiten erweitert, Klang räumlich zu erzeugen und erfahren. Mit Hilfe von 16 omnidirektionalen Lautsprechersäulen wird eine immersive Klangumgebung geschaffen, innerhalb derer die ZuhörerInnen Klang als praktisch unbegrenztes räumliches Kontinuum wahrnehmen können. Dabei kann der Klang in großer Distanz erscheinen oder sich in unmittelbarer Nähe der ZuhörerInnen bewegen. In den vergangenen Jahren gastierte das Kollektiv bei internationalen Festivals wie TodaysArt, Berlin Atonal, ADE und CTM Berlin.
Vom 01.02.2016 bis 13.03.2016 wurde das 4DSOUND-System im Rahmen der GLOBALE in den Räumen des ZKM und der Hochschule für Gestaltung Karlsruhe (HfG) präsentiert.

Das Programm bestand aus mehreren Modulen: Im Rahmen des Festivals »Performing Sound, Playing Technology« (05.–07.02.2016) hat das IMA gemeinsam mit 4DSOUND ein Hacklab veranstaltet, um neue Ansätze und Werkzeuge sowie Ideen zur Arbeit mit räumlichem Klang zu erarbeiten. Darüber hinaus gab es ein internationales GastkünstlerInnen-Programm, dessen Ergebnisse bei den Konzerten von »ZKM presents 4DSOUND: Points on the Curve« (04.–05.03.2016) und in Künstlergesprächen (05.03.2016) präsentiert wurden.

Videodokumentation:

ZKM | Institut für Bildmedien

Kamera: Moritz Büchner, Rabea Rahmig, Louis Schmitt, Jonas Pickel
Schnitt: Sarah Binder
Sprecher: Rabea Rahmig
Sprachaufnahme: Anton Kossjanenko

Mehr unter zkm.de

Beitrag kommentrieren