Balthus und die Frage der Kunstfreiheit – Podiumsdiskussion in der Fondation Beyeler

Gesprächsrunde mit Dr. Raphaël Bouvier, Prof. Dr. Simona Pfister, Dr. Hanno Rauterberg und Dr. Barbara Vinken. Moderation: Finn Canonica.

In dieser Gesprächsrunde mit namhaften Vertretern unterschiedlicher Disziplinen wurde ausgehend von der Debatte über Balthus’ Bildwelt der Frage nach der Kunstfreiheit und ihrer Bedeutung im 21. Jahrhundert nachgegangen.

Teilnehmer sind u.a.:
Dr. Hanno Rauterberg, deutscher Journalist, Kunst- und Architekturkritiker sowie Autor. Er ist stellv. Ressortleiter des Feuilletons der ZEIT und hat vor kurzem das viel diskutierte Buch „Wie frei ist die Kunst?“ im Suhrkamp Verlag veröffentlicht.

Dr. Barbara Vinken, Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaft und Romanische Philologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

Simona Pfister, Religionswissenschaftlerin und freie Autorin. Sie arbeitet als Journalistin für verschiedene Publikationen, u. a. für die Frankfurter Allgemeine Zeitung, die NZZ Neue Zürcher Zeitung und DAS MAGAZIN.

Dr. Raphaël Bouvier, Kurator

Moderation: Finn Canonica, Chefredaktor von DAS MAGAZIN

Die Ausstellung in der Fondation Beyeler, die mit grosszügiger Unterstützung der Familie des Künstlers realisiert wird, wird von Dr. Raphaël Bouvier, Kurator, und Michiko Kono, Associate Curator, kuratiert. Als zweite Station wird die Ausstellung im Museo Nacional Thyssen-Bornemisza in Madrid gezeigt.

Beitrag kommentrieren