Bauhaus am Folkwang. Lyonel Feininger

Das Museum Folkwang gibt im Bauhaus-Jubiläumsjahr 2019 mit der Ausstellungreihe „Bauhaus am Folkwang“ Einblicke in seine vielfältigen Bestände. Drei Kabinettausstellungen zeichnen den Weg der Schule von ihren expressionistischen Anfängen bis hin zur programmatischen Neuausrichtung nach dem Motto „Kunst und Technik – eine neue Einheit“ nach. Den Auftakt bildet eine Präsentation von 33 Werken Lyonel Feiningers (18. Januar – 14. April 2019).

Lyonel Feininger ist der erste Künstler, den Gropius im Mai 1919 als Meister ans Bauhaus beruft. Kurz zuvor hat das Museum Folkwang in Hagen den Künstler in einer Einzelausstellung gezeigt. Stand in der Romantik noch der Mensch der Natur gegenüber, sind es im Werk Feiningers Motive wie die Kirche, das Schiff oder die Brücke, die zu zeitgemäßen Symbolen für Verbindungen, Übergänge und Transzendenz werden. Die erste Präsentation der Ausstellungsreihe Bauhaus am Folkwang macht dies im Zusammenspiel von Gemälden, einer Spielzeugstadt und zahlreichen grafischen Arbeiten Lyonel Feiningers deutlich.

Mehr unter www.museum-folkwang.de