Berlinische Galerie: Carsten Nicolai. tele

Quantenphysik trifft Kunst: Carsten Nicolai beschäftigt sich mit Wahrnehmungsprozessen und den Mechanismen von Sinneseindrücken. Dem Phänomen von Quantenverschränkung und Telepathie geht er mit seiner raumgreifenden Lichtinstallation „tele“ nach, die er eigens für die Berlinische Galerie entwickelt hat. Die Ausstellung wird begleitet von einem Vermittlungsprogramm in Deutscher Gebärdensprache (DGS).

Weitere Informationen: Berlinische Galerie