Besucherstimmen zur Alten Nationalgalerie

Im Rahmen der Google Arts & Culture Story „Welcome to the Alte Nationalgalerie“ haben wir Besucher*Innen des Museums zu ihren Eindrücken und persönlichen Highlights in der Alten Nationalgalerie befragt.

Die Alte Nationalgalerie ist das Stammhaus der Nationalgalerie, deren Sammlung sich heute außerdem auf die Häuser Neue Nationalgalerie, Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin, Friedrichswerdersche Kirche, Museum Berggruen und die Sammlung Scharf-Gerstenberg verteilt.

Die Idee, in Berlins Mitte zwischen Stadtschloss, Dom und Universität eine „Freistätte für Kunst und Wissenschaft“ entstehen zu lassen, geht auf Friedrich Wilhelm IV. zurück. Auch der architektonische Grundgedanke der heutigen Alten Nationalgalerie – ein hoch aufgesockelter, antikisierender Tempelbau – stammt vom König selbst. Konkretisiert wurden die Pläne später von dem Schinkel-Schüler Friedrich August Stüler, der zuvor schon das Neue Museum entworfen hatte. Nach dessen Tod vollendete Johann Heinrich Strack, ebenfalls ein Schüler Schinkels, das Museum.

Konzept & Interviews:
Dr. Yvette Deseyve & Patrick Horn

Produktion & Bearbeitung: Malith C. Krishnaratne

Mehr unter

Beitrag kommentrieren