Das Deutsche Hafenmuseum in Hamburg – Projektleiterin Ursula Richenberger im Interview

2025 soll es fertig sein: Das Deutsche Hafenmuseum in Hamburg. Das Museum soll nicht nur Ausstellungsort sein, sondern als „Museum des 21. Jahrhunderts“ ein Ort werden, an dem Kommunikation, Präsentation und Forschung zusammenkommen. Als „Kulturort, der viel mehr leistet, als nur in die Geschichte zu gucken“ soll der Zugang zum Museum niederschwellig sein, sagt Projektleiterin Ursula Richenberger in unserem Interview. „Ganz wichtig ist uns“ so Frau Richenberger weiter, „dass wir Zugänge schaffen, die kein Geld kosten. Wir wollen eine hohe Aufenthaltsqualität gerade auf den Aussenflächen und den Bereichen zwischen aussen und innen.“

Über das Deutsche Hafenmuseum

Das in der Planung befindliche Deutsche Hafenmuseum wird ein Museum von nationaler und internationaler Bedeutung sowie hoher touristischer Relevanz, das der herausragenden Funktion der deutschen Häfen am Beispiel des Hamburger Hafens für Geschichte und Gegenwart gerecht wird.

Mehr unter www.deutsches-hafenmuseum.de

Beitrag kommentrieren