Das Kunsthistorische Museum Wien hat Bienen auf dem Dach

Imker Thomas Zelenka betreut seit dem Frühjahr 2014 200.000 Bienen auf dem Dach des Kunsthistorischen Museums und erzählt in diesem Video, was das besondere an diesem Bienen-Standort ist. Wer denkt, dass Bienen in der Stadt nichts finden, der irrt. Im unmittelbaren Umfeld des Museums gibt es erstaunlich viel Nektarangebot: von den Rosensträuchern im Volksgarten, den Fliederbüschen am Heldenplatz, den Linden und Kastanienbäumen in den Alleen, bis zum alten Föhrenbestand rund um das Kunsthistorische Museum. Letzterer verleiht dem KHM-Honig ein besonders feinwürziges Aroma. Und tatsächlich kommt – im Gegensatz zu vielen ähnlichen Produkten – nur das ins Glas, was unsere Bienen produziert haben.

Der Honig ist exklusiv in den KHM-Shops sowie im Online-Shop erhältlich. https://shop.khm.at/