Das Recht auf Leben – Ringvorlesung Jüdisches Museum Berlin

Ringvorlesung: Jüdische und islamische Perspektiven auf Menschenrechte (auf Englisch)

Das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit ist die Grundlage jeder freien Gesellschaft. Dennoch wird dieses Recht in vielen Staaten massiv eingeschränkt und missachtet: Unter Berufung auf die Scharia werden in einigen muslimischen Staaten Folter-, Prügel- und Todesstrafen gerechtfertigt.

Im »Krieg gegen den Terror« werden Folter und gezielte Tötungen ohne Gerichtsverfahren legitimiert. Unter welchen Bedingungen darf im Judentum und Islam das Recht auf Leben eines Menschen eingeschränkt werden und wie wird dieses Recht gegenüber anderen Rechtsgütern abgewogen?

Es diskutieren David Novak und Jonathan Brown. Die Veranstaltung wird moderiert von Hafssa El- Bouhamouchi.

Weitere Informationen: Jüdisches Museum Berlin