Demonstrationsräume – künstlerische Interventionen in der Sammlungspräsentation

Die Künstlerinnen Céline Condorelli, Kapwani Kiwanga und Judy Radul wurden eingeladen, im Rahmen des Projekts „Demonstrationsräume“ künstlerische Interventionen für die Sammlungspräsentation des Albertinum zu entwickeln. In verschiedenen Räumen des Museums zeigen sie ortsbezogene Arbeiten, die den Fokus auf jene Elemente der Ausstellung lenken, die sonst leicht übersehen werden: Sitzbänke, Licht, Sockel und die gläsernen Wände des Schaudepots. Die neuen Arbeiten setzen sich so mit Gewohnheiten des Sehens und räumlichen Wahrnehmens auseinander.

Demonstrationsräume. Interventionen von Céline Condorelli, Kapwani Kiwanga, Judy Radul 02.03.2019 – 02.06.2019 Albertinum.

Heimo Zobernig. Piet Mondrian. Eine räumliche Aneignung 02.03.2019 – 02.06.2019 Albertinum

Der Künstler Heimo Zobernig hat für den Lichthof des Albertinum eine begehbare Rauminstallation geschaffen, die sich aus Farbflächen zusammensetzt. Ihre Gestaltung geht auf drei Zeichnungen Mondrians zurück, die er 1926 als Entwurf für ein Zimmer in der Villa der Dresdner Kunstsammlerin Ida Bienert angefertigt hat und die in der Ausstellung „Zukunftsräume“ gezeigt werden.

Mehr unter www.skd.museum