Der Fotograf Peter Dench über eines seiner Lieblingsbilder

Peter Denchs ganz persönliches Lieblingsbild ist ein Bild voller Kontraste. Es erzählt neben einer Liebesgeschichte noch eine ganz andere. So viel sei verraten: Es geht um Alkohol. Mehr zu seinem Lieblingsbild, das derzeit im Haus der Geschichte in der U-Bahn-Galerie hängt, erfahrt Ihr im Interview mit dem sympathischen Fotografen.

Denchs Fotos sind mehr als eine Dokumentation von alltäglichem und weniger alltäglichem Leben in England. Er beschönigt und inszeniert nicht und begegnet seinen Landsleuten auf Augenhöhe. Gleichzeitig sind seine Aufnahmen geprägt von einer großen Prise des berühmten englischen Humors. 

Peter Dench wird 1972 in Weymouth am Ärmelkanal in eine Arbeiterfamilie geboren. 1995 schließt er sein Fotografiestudium an der Universität von Derby ab und arbeitet seitdem als Fotojournalist für nationale und internationale Medien, darunter das Magazin „Stern“. 2002 wird er für die Serie „Drinking of England“ mit einem World Press Photo Award ausgezeichnet. 
England beschreibt Dench als seine Leidenschaft und sein Zuhause.

Mahr unter www.hdg.de