Deutsche Filmmuseum: Was tut sich im deutschen Film? Wolfgang Becker im Gespräch mit Rudolf Worschech

In der Reihe WAS TUT SICH – IM DEUTSCHEN FILM? präsentiert das Kino des Deutschen Filmmuseums einmal im Monat ein aktuelles Werk. Im Oktober ist Wolfgang Becker mit seiner skurril-komischen Romanverfilmung ICH UND KAMINSKI zu Gast, in der Daniel Brühl und Jesper Christensen in den Hauptrollen brillieren. Filmkritiker Frank Schnelle vergleicht den unermüdlichen Erfindungsreichtum von ICH UND KAMINSKI mit den Filmwelten von Jean-Pierre Jeunet.

Mehr unter deutsches-filminstitut.de

Beitrag kommentrieren