Dinosaurier, Fossilien und andere Sammlungsobjekte im Computertomografen

Ab Oktober 2018 können viele der Schätze aus den wissenschaftlichen Sammlungen des Museums für Naturkunde Berlin mit fachlich aktuellsten Methoden vor Ort untersucht werden. Im Rahmen einer Kooperation mit YXLON International haben wir einen hochleistungsfähigen Computertomografen (YXLON FF35 CT Doppelröhrensystem) für Forschungszwecke zur Verfügung gestellt bekommen. Mit diesem Gerät können endlich auch große Objekte bei uns vor Ort untersucht werden und auch solche, für die eine Reise zu einem anderen Labor zu heikel wäre. Gemeinsam mit YXLON entwickeln wir im Kooperationszeitraum die gängigen Analyseverfahren der 3D-Röntgentechnik weiter, sodass Software und Geräte noch besser so entwickelt werden, dass sie sich für die Digitalisierung und Erforschung von naturkundlichen Sammlungen eignen.

Ab dem 4.10.2018 können auch Besucherinnen und Besucher unseren Forscherinnen und Forschern bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Film: DIE KOSMONAUTEN Filmproduktion GmbH

Mehr unter www.museumfuernaturkunde.berlin