Frauenbilder? – Kunstforum Wien

Aktuelle Debatten verhandeln die Darstellung des weiblichen Körpers in der Kunst. Immer wieder wird Kritik an sexualisierten Bildinhalten in Kunstinstitutionen laut. Auffällig ist, dass dabei stets der männliche Blick – sei es jener des Künstlers oder jener des Betrachters – im Fokus steht. Künstlerinnen, die Frauen ins Bild setzen und somit Bilder von Frauen abseits von männlich dominierten Blickregimen schaffen, bleiben in den (medialen) Diskussionen weitestgehend ausgespart. Die achte Ausgabe des Ausstellungsformates collected präsentiert im tresor des Bank Austria Kunstforum ausgewählte Meisterinnenwerke aus der Bank Austria Kunstsammlung. In den Medien Fotografie, Collage, Malerei und Zeichnung analysieren die Künstlerinnen die Objektivierung des weiblichen Körpers, die Normativität von Konzepten wie „Schönheit“ und gesellschaftlich geprägte, vermeintlich typisch weibliche Rollenzuschreibungen und legen damit einen individuellen Blick auf „die Frau“ und Formen von Weiblichkeit offen.

Mit Arbeiten von Renate Bertlmann, VALIE EXPORT, Martha Jungwirth, Birgit Jürgenssen, Kiki Kogelnik, Friederike Pezold, Margot Pilz, Eva Schlegel, Nina Rike Springer, Gabi Trinkaus, und einer Intervention von Agnes Prammer

Kuratorin: Veronika Rudorfer

Weitere Informationen: Kunstforum Wien