Hannes Möller – Brandbücher | Aschebücher in der Anna Amalia Bibliothek

Ab Mittwoch, 10. Oktober 2018, zeigt die Herzogin Anna Amalia Bibliothek erstmals eine Kunstausstellung in ihrem Studienzentrum. Kernstück der Schau sind die beiden Bilderzyklen »Brandbücher« und »Aschebücher« des Künstlers Hannes Möller. Sie porträtieren einen Teil der geschädigten und zerstörten Bücher, die der verheerende Bibliotheksbrand des Jahres 2004 hinterlassen hat. Die Schau ist bis 16. Februar 2019 zu sehen und bildet den Auftakt zu einer Reihe von Wechselausstellungen im Studienzentrum.

Im Rahmen seines Bibliotheken-Projektes beschäftigt den Künstler Hannes Möller die Welt der Bücher und Bibliotheken. Inspiriert durch einen Besuch der Cusanus-Bibliothek in Bernkastel-Kues 2007 nimmt das Thema Buch schon bald großen Raum in seinem Schaffen ein. Er bereist große, berühmte, aber auch kleine, unbekannte Bibliotheken in Deutschland, Frankreich, der Schweiz, England und Belgien. Durch ihre Bestände, Geschichte, Architektur oder Größe ist ihm jede Bibliothek eine einzigartige, inspirierende Station auf dem Weg zu den Büchern. Durch besondere Eigenheiten wie Farben, Licht, Geruch, Staub erhält sie zusätzlich ihren ganz besonderen, typischen, manchmal geheimnisvollen Ausdruck.

Mehr unter www.klassik-stiftung.de

Beitrag kommentrieren