Haus der Geschichte Österreich für European Museum Academy Awards nominiert

Haus der Geschichte Österreich, Foto: Hertha Hurnaus

Die European Museum Academy zeichnet jährlich jene Institutionen und Projekte auf europäischer Ebene aus, die herausragende Service-Angebote für MuseumsbesucherInnen entwickelt und realisiert haben. Weiteres Augenmerk liegt auf der Umsetzung qualitativer und innovativer Wissensvermittlung. Als einziges österreichisches Museum ist heuer das Haus der Geschichte Österreich (hdgö) nominiert. Die Preisträger werden im September 2019 bei einer Gala in Ljubljana, Slowenien bekannt gegeben und prämiert.

hdgö-Direktorin Monika Sommer: „Mein Team und ich freuen uns sehr, für diesen internationalen Museumspreis nominiert zu sein. Hier zeigt sich, dass innovative Konzepte und modernste Vermittlungsmethoden auch Ländergrenzen mühelos überwinden. Das hdgö hat sich in kürzester Zeit in der österreichischen Museumslandschaft etabliert und wird gleichzeitig als höchst innovatives europäisches Museum wahrgenommen. Die Nominierung selbst ist bereits eine klare Anerkennung unseres Ansatzes. Diese wird international auch durch zahlreiche Einladungen von Seoul bis Zürich sichtbar.“

Die „European Museum Academy“, eine europäische Stiftung mit Sitz in den Niederlanden, engagiert sich für die Entwicklung von Museumsinnovationen und fördert neue Ideen in diesem Umfeld. Einmal jährlich werden die „European Museum Academy Awards“ an europäische Institutionen, Organisationen und Forscher vergeben und so das Schaffen von innovativen Einrichtungen oder Projekten mit internationaler Bedeutung ausgezeichnet.

Mehr über die European Museum Academy Awards 2019 finden Sie unter http://europeanmuseumacademy.eu/

Weitere informationen zum Haus der Geschichte Österreich unter www.hdgoe.at