Hellmut Seemann verlässt die Klassik Stiftung Weimar zum 31. Juli 2019

Wegbegleiter über Hellmut Seemann, den Präsidenten der Klassik Stiftung Weimar. Der Kulturmanager verlässt die Stiftung zum Ende Juli 2019. Die feierliche Verabschiedung fand am heutigen 28. Juni 2019, statt.

Monika Grütters, Staatsministerin für Kultur und Medien: „Hellmut Seemann hat das ihm anvertraute klassische Erbe in seiner Amtszeit seit 2001 niemals nur verwaltet. Er war zu jeder Zeit auch ein gestaltender Präsident, ein Kulturmanager mit Herzblut, dem es gelang, den Bogen von der Weimarer Klassik zur Bauhausbewegung mit Leichtigkeit zu schlagen. Mit der Brandschadensbeseitigung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek hatte er eine Herkulesaufgabe zu bewältigen, für die es keine Blaupause und kein Drehbuch gab. Bleibend ist sein Verdienst, in Weimar einen Kosmos geformt zu haben, in dem die Glanzlichter dieser herausragenden Kulturstadt nicht nebeneinander stehen, sondern umeinander kreisen und eine funkelnde Verbindung eingehen. Die Eröffnung des wunderbaren neuen Bauhaus-Museums bildet einen weiteren Höhepunkt seiner Laufbahn.“

Mehr unter www.klassik-stiftung.de