inSonic 2018 @ZKM Karlsruhe

Oben: Damian Dziwis: Me against the Machine

Oben: Artistic interpretation of Extraterrestrial Noise using Artificial Intelligence

Oben: Tom Mudd: Interacting with non-linear Dynamical Agents

Unten: David Pirrò: Performing with Algorithms

Unten: Jonathan Reus: Insights in »Wordweaving«

Oben: Hanns Holger Rutz: The Condensations of Algorithmic Spaces

2018 werden im Rahmen des Festivals »inSonic« die Themen Algorithmen und Big Data verhandelt und kritisch diskutiert, inwiefern Algorithmen längst oberhalb und unterhalb des Öffentlichkeitsradars sowohl in gesellschaftsrelevante Alltagsprozesse als auch in die medialen Künste eingedrungen sind. Das Festival wird von einem zweitägigen Symposium begleitet, in dessen Rahmen die Positionen der beteiligten KünstlerInnen sowie neue künstlerisch-wissenschaftliche Auseinandersetzungen mit dem Thema Algorithmen und Raumklang verhandelt werden.

Unten: Panel discussion Algorithmic Spaces

Unten: Marco Kempf: Algorithmic Nations – And why there is no Space for that ?

Videodokumentation: ZKM | Videostudio
Kamera: Lisa Baumgärtner, Moritz Büchner
Live-Schnitt: Moritz Büchner
Schnitt: Tim Wenz

Mehr unter zkm.de